Waldtage

Wir gehen mit den Kindern regelmäßig in den Wald.

Hier können sie in einer anderen Umgebung viele neue Erfahrungen machen. Beim Tasten, Riechen, Hören… werden alle Sinne angesprochen und die Möglichkeiten zum Entdecken und Erkunden sind groß. Ein steil abfallender Hang, im Weg liegende Äste und der unebene Waldboden stellen andere Anforderungen an die Kinder als konstruierte Spielgeräte.

Auch beim Balancieren auf einem Baumstamm oder beim Hüpfen über einen Graben schulen die Kinder ihre motorischen Fähigkeiten. Gleichzeitig lernen die Kinder ihre Fähigkeiten einzuschätzen und durch Übung weiter zu entwickeln. Dies stärkt das Selbstbewusstsein und gibt Sicherheit.

Im Wald, mit geheimnisvoll wirkenden Bäumen und ungewohnten Geräuschen, können die Kinder in friedlicher Atmosphäre ungestört ihre Ideen verwirklichen und ihrer Kreativität und Phantasie freien Lauf lassen.

Absprachen und Regeln sind nötig und die Vorteile des gemeinsamen Tuns werden schnell sichtbar. So wird auch das Sozialverhalten und der Gemeinschaftssinn im Wald positiv beeinflusst.

Die Kinder erleben sich als einen Teil der Natur, was als Grundlage für einen späteren verantwortungsvollen und bewussten Umgang mit der Umwelt dienen kann.

Diesen positiven und emotionalen Bezug zur Natur wollen wir entwickeln und Wissenswertes über den Lebensraum Wald mit Freude vermitteln.